Zum Inhalt springen
Flash SALE - 30% auf alle Betten. SEHE

Japandi -Stil - Wie dekoriert man das Innenraum im Stil von Japandi?

Der japanische Stil ist eine Mischung aus skandinavischer und japanischer Ästhetik . Es zeichnet sich vor allem durch Minimalismus, Ruhe und Funktionalität aus. Interessanterweise gibt es auch Raum für unvollkommene Asymmetrie. Der Japandi-Stil erschien erst vor relativ kurzer Zeit, erfreute sich aber sofort außerordentlicher Beliebtheit – zunächst in Australien und mittlerweile auf der ganzen Welt. Ist das ein dauerhafter Trend oder nur eine kurzlebige Modeerscheinung? Wir wissen es nicht, aber wir können mit Sicherheit sagen, dass seine Einfachheit und seine freundlichen, beruhigenden Arrangements lange in unseren Häusern bleiben werden.

Japandi-Stil – wie richtet man ein Interieur im Japandi-Stil ein?

Was ist Japandi-Stil?

Das Wort „Japandi“ selbst ist eine Kombination aus den Wörtern „scandi“, was skandinavisch bedeutet, und „japan“, was Japanisch bedeutet. Letztlich entsteht dadurch ein völlig neuer, erfrischender Stil, den wir langsam nicht nur als Architekturstil, sondern sogar als Lebensstil bezeichnen können. Es ist eine Kombination aus Minimalismus, Natur, japanischen Trends und dem charakteristischen skandinavischen Stil. Es dominieren überwiegend gedämpfte Farben: Beige, Erdfarben, Taupe, Braun, natürliche Rohstoffe und viel Grün. Sehr interessant ist auch die Beobachtung, dass es trotz großer kultureller Unterschiede gelungen ist, die Innenräume so zu kombinieren und zu gestalten, dass Einfachheit, Funktionalität, Respekt vor der Natur und Handwerkskunst zu einem stimmigen Ganzen verschmelzen.

Japandi-Stil – wie richtet man ein Interieur im Japandi-Stil ein?

Was zeichnet den Japandi-Stil aus?

Das erste, was uns auffällt, wenn wir ein Interieur im Japandi-Stil betreten, ist die beruhigende und klare Atmosphäre, die durch klare Linien, warmes Licht, ein Gefühl von Geräumigkeit und Farben, die uns Trost spenden, unterstrichen wird. Die Räume sind transparent und minimalistisch – so sehr, dass wir jedes architektonische Detail erkennen können. Der Japandi-Stil ermutigt uns, Gegenstände loszuwerden , die den Raum belasten und negative Emotionen hervorrufen könnten. Wie wir uns vorstellen können, konzentrieren wir uns in diesem Fall in erster Linie auf Qualität und nicht auf Quantität. Wir wählen Dinge aus, die einem Zweck dienen und eine Bedeutung haben.

Hauptmerkmale des Japandi-Stils:

  • Minimalistische und funktionale Accessoires,
  • Dekorieren mit vielen Pflanzen und Holzelementen,
  • Erdige, graue und beige Farben an den Wänden ,
  • Geometrische und nicht aufdringliche Designs,
  • Die Verwendung natürlicher und organischer Materialien ,
  • Verwendung von Vasen mit interessanten Designs,
  • Raumfreiheit .

Japandi-Stil – wie richtet man ein Interieur im Japandi-Stil ein?

Wie richtet man einen Raum im Japandi-Stil ein?

Unser Raum, egal ob es sich um eine Wohnung oder ein Haus handelt, sollte einfach und nicht überfordernd gestaltet sein. Accessoires und Textilien sollten natürlich sein und mit größter Sorgfalt hergestellt werden. Materialien wie Leinen, Bio-Baumwolle, Bambus oder Satin sind eine tolle Lösung. Auch Rattan und sogar Seegras sind häufig verwendete Materialien! Bei der Einrichtung im Japandi-Stil dürfen Holzelemente natürlich nicht fehlen , das Beste davon sind Möbel . Dabei spielen Buche, Weymouthskiefer, Esche, Lärche, Zypresse und Zeder eine wichtige Rolle. Je rauer und roher der Baum, desto besser. Wir können Holzelemente auch in Form von dekorativen Schalen, Bücherregalen oder Vasen in das Wohnzimmer einbringen. Eine interessante Lösung könnte beispielsweise die Anbringung einer Holzdekoration an der Wand sein. Abschließend noch ein paar Worte zu den Farben, die ebenfalls eine wesentliche Rolle spielen. Konzentrieren wir uns in erster Linie auf eine neutrale und pastellfarbene Basis, die Beige, Grau und alle erdigen Farben umfasst. Die Ergänzung sollten Grünpflanzen sein, die Ihrem Zuhause das Gefühl geben, in einem japanischen Garten zu sein!

Japandi-Stil – wie richtet man ein Interieur im Japandi-Stil ein?

Japandi-Stil im Schlafzimmer

Ein Schlafzimmer im Japandi-Stil ist unsere Oase der Ruhe, Entspannung und des Raums . Das Schlüsselelement ist natürlich das Japandi-Bett, das gut ist, wenn es groß, niedrig und aus Holz ist . In diesem Fall verzichten wir auf gemusterte Kissenbezüge und wählen stattdessen glatte Bettwäsche aus Naturmaterialien – Baumwolle oder Leinen eignen sich hierfür hervorragend. Füllen wir den Raum mit hellen Möbeln, Grünpflanzen und Holzaccessoires – ein perfektes Beispiel ist beispielsweise die Verwendung eines Rattanschranks, der die Rolle einer Kommode übernimmt . Ähnlich wie bei anderen Räumen sollten wir uns auch an den Farben der Wände orientieren. Lassen Sie die Wände von Beige-, Grau- und Erdtönen dominieren, die uns ein entspanntes und ruhiges Gefühl geben.

Schauen Sie sich die Kollektion der Berke-Betten ohne Kopfteil an. Die Shortie- und Flat- Betten könnten eine tolle Lösung sein

Japandi-Stil – wie richtet man ein Interieur im Japandi-Stil ein?